Stefan Bär

Stefan2

 

Kontakt

Dr. Stefan Bär
Anschrift:
Max-Weber-Institut für Soziologie
Bergheimer Straße 58
69115 Heidelberg

Raum: 02.003
Telefon: 06221-54 3613
Telefax: 06221-54 2996
E-Mail: stefan.baer@mwi.uni-heidelberg.de
Sprechzeiten:

Im Rahmen der vorbeugenden Maßnahmen gegen die Verbreitung von SARS-CoV-2 (Coronavirus) finden Fachstudienberatung und Beratung zu Prüfungsangelegenheiten derzeit ausschließlich online statt. Nutzen Sie dazu bitte den Moodle-Kurs 07_Chat_Fachstudienberatung und Prüfungsamt Soziologie mit der Adresse: https://moodle.uni-heidelberg.de/course/view.php?id=2825

Die Online-Sprechstunde findet bis auf Weiteres statt jeweils Di 10-11 Uhr.
Die Sprechstunde am 15.10. findet von 9.30-10.30, diejenige am 22.10. regulär von 10-11 Uhr statt.
Keine Sprechstunde am 29.09. und 06.10.

Aktuelle Publikationen

KOVACEVIC, ALEXANDER, MICHAEL ELSÄSSER, HERBERT FLUR, ANDREAS MÜLLER, SEBASTIAN STARYSTACH, STEFAN BÄR and MATTHIAS GORENFLO (2020): Counseling for Fetal Heart Disease – Current Standards and Best Practice. In: Translational Pediatrics. (Forthcoming)

KOVACEVIC, ALEXANDER, ANDREAS SIMMELBAUER, SEBASTIAN STARYSTACH, MICHAEL ELSÄSSER, ANDREAS MÜLLER, STEFAN BÄR  and MATTHIAS GORENFLO (2020): Counseling for Prenatal Congenital Heart Disease - Recommendations Based on Empirical Assessment of Counseling Success. In: Frontiers in Pediatrics, Pediatric Cardiology 8:26. https://doi.org/10.3389/fped.2020.00026

KOVACEVIC, ALEXANDER, STEFAN BÄR, SEBASTIAN STARYSTACH, ANDREAS SIMMELBAUER, MICHAEL ELSÄSSER, ANDREAS MÜLLER, AIDA MOHAMMADI MOTLAGH, RENATE OBERHOFFER-FRITZ, EVA OSTERMAYER, PETER EWERT, MATTHIAS GORENFLO and ANNETTE WACKER-GUSSMANN (2020): Objective Assessment of Counselling for Fetal Heart Defects: An Interdisciplinary Multicenter Study. In: Journal of Clinical Medicine 9 (2), 467. https://doi.org/10.3390/jcm9020467

BÄR, STEFAN (2019): Das Krankenhaus salutogen neu erfinden. In: Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V. (Hrsg.): [041] Reinventing Organisations. Dokumentation Kongress Armut und Gesundheit, Berlin 2019.  https://www.armut-und-gesundheit.de/ueber-den-kongress/dokumentation-2019/salutogenese

STARYSTACH, SEBASTIAN und STEFAN BÄR (2019): Feindliche Übernahme? Krankenhauspflege in Zeiten der Ökonomisierung. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie. (2/2019), S. 211-235. First online 03.07.2019,  https://doi.org/10.1007/s11577-019-00622-w

KRUMM, REINHARD, ALEXANDRA DIENES, SIMON WEIß, SEBASTIAN STARYSTACH, HANS-HENNING SCHRÖDER & STEFAN BÄR (2019): 2019 Security Radar. Wake-up call for Europe! / Friedrich Ebert Stiftung. Vienna: FES Regional Office for Cooperation and Peace in Europe. ISBN 978-3-96250-285-0

Weitere Publikationen in der Heidelberger Universitätsbibliographie heiBIB

Mit-Herausgeber der Reihe Organization, Management and Crime - Organisation, Management und Kriminalität.

OCS Blog Beiträge:

Organisierte Keime – Oder: Warum in Deutschland immer noch Tausende Krankenhauspatienten jedes Jahr an nosokomialen Infektionen sterben
Das Schweigen der Organisationen: Warum „Todesengel“ in Krankenhäusern lange Zeit unentdeckt bleiben (mit Markus Pohlmann)
Medizinische Aufklärung und ihre problematische Selbstregulierung


Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

  • Medizin- und Gesundheitssoziologie
  • Organisationssoziologie
  • Krankenhaussoziologie

Stefan Bär bei ResearchGate

Forschungsprojekte

abgeschlossen:

  • Ökonomische Eliten im gesellschaftlichen Wandel (gefördert durch die DFG), Leitung Prof. Dr. Markus Pohlmann (Universität Heidelberg) und Prof. Dr. Gert Schmidt (Universität Nürnberg-Erlangen), Zeitraum: 2006-2009
  • Altersspezifische Flexibilitätspotenziale von Organisationen. Ältere Arbeitnehmer, Personalpolitiken und lebenslanges Lernen, Teilprojekt im interdisziplinären Forschungsprojekt Perspectives of aging in the process of social and cultural change (gefördert durch das Marsilius-Kolleg der Universität Heidelberg), Zeitraum: 2009-2010
  • Top-Manager in Ostasien: soziale Herkunft, Karrieren und Handlungsorientierungen (gefördert durch die DFG), Leitung Prof. Dr. Markus Pohlmann, Zeitraum: 2011-2013
  • Gesundheitsfördernde Hochschule, Lehrforschungsprojekt in Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule Heidelberg, Dr. Ulla Simshäuser, Zeitraum: 2012-2013
  • Sozialisation bei Patienten mit angeborenem Herzfehler, in Kooperation mit Prof. Dr. Matthias Gorenflo (Klinikum der Universität Heidelberg, Pädiatrische Kardiologie), Zeitraum: 2012-2014
  • Hospital-Management-Studies HMS: 2012-2018
  • Datenerhebung zur Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen, Lehrforschungsprojekte in Zusammenarbeit mit dem Klinikum der Universität Heidelberg, Zeitraum: 2015-2020
  • Arbeit(szeit) 4.0? Arbeitszeitgestaltung im Krankenhaus, Lehrforschungsprojekt in Zusammenarbeit mit der Stabsstelle Arbeitszeitmanagment am Klinikum der Universität Heidelberg, Zeitraum: 2017-2018
  • Arbeitsbeziehungen und Mitbestimmung im Krankenhaus, Lehrforschungsprojekt, Zeitraum: 2016-2020
  • Arbeitsbedingungen und psychische Gesundheit von Ärztinnen und Ärzten, Lehrforschungsprojekt, Zeitraum 2018-2020

 

Curiculum Vitae

1998-2000 Studium Soziologie und Erziehungswissenschaften, FernUni Hagen
2001-2007 Studium Soziologie und Wirtschaftswissenschaften, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
2007 Examen Dipl.-Soz.
2007-2009 Weiterbildung am HDZ Heidelberg, Abschluss: Baden-Württemberg-Zertifikat für Hochschuldidaktik
2011 Promotion Dr.rer.pol.

seit 2007 Akademischer Mitarbeiter am Max-Weber-Institut für Soziologie
seit 2011 Assoziiertes Mitglied von heiGOS - Heidelberg Research Group for Organization Studies
2013-2017 Associated member to the Cluster of Excellence "Asia and Europe in a Global Context", Project A26 The Transculture of Capialism
im SoSe 2016 Vertretung der Professur für Organisationssoziologie (Pohlmann) am Max-Weber-Institut für Soziologie

seit 2012 Vertrauensdozent der Hans-Böckler-Stiftung
seit 2014 Senatsbeauftragter für Qualitätsentwicklung, Universität Heidelberg
seit 2017 Mitglied der Auswahlkommission Deutschlandstipendium

 

 

Lehrtätigkeit

  • Veranstaltungen im laufenden Semester in der Datenbank LSF
  • Lehrkonzeption zur Forschungsorientierung in einer frühen Studienphase, gefördert im Rahmen des Projektes Willkommen in der Wissenschaft, zusammen mit Sebastian Starystach, Zeitraum: 2013-2015. Videoaufzeichnung eines Vortrages zum Projekt am MWI im Rahmen von meet2talk. Abschlussbericht (pdf) zum Projekt. Mehr zum Thema forschungsorientierte Lehre auf den zentralen Seiten der Universität.
  • Lehrbuch: Soziologie und Gesundheitsförderung. Einführung für Studium und Praxis. Weinheim: Beltz Juventa (Rezension auf socialnet)


 

 

 

 

 

 

 


Überblick über bisherige Lehrveranstaltungen am MWI nach thematischem Schwerpunkt

Grundlagen der Soziologie
Seminar: Alter und Beschäftigung in modernen Arbeitsgesellschaften. SoSe 2009
Seminar: Struktur und Wandel (am Beispiel des Gesundheitssystems). WS 2012/13
Seminar: Sozialisation. SoSe 2013, 2014 und 2015, WS 2016/17, 2017/18 und 2018/19, SoSe 2020 (online asynchron)
Seminar: Soziologie und Gesundheit – wie passt das zusammen? WS 2015/16

Medizinsoziologie
Proseminar: Auf dem Weg zu einer modernen Medizin. SoSe 2007
Seminar: Arbeit und Gesundheit. WS 2009/10
Seminar: Struktur und Wandel von Gesundheitssystem und Medizin. SoSe 2011
Seminar: (Master) Individual or Public health? Gesundheitskonzepte und Gesellschaft. WS 2011/12
Seminar: Einführung in die Medizinsoziologie. SoSe 2012 und 2018
Projektseminar I+II: (Master) Gesundheitsfördernde Hochschule. SoSe 2012-WS 2012/13
Seminar: (Master) Individuelle und kollektive Vorstellungen von Gesundheit. WS 2012/13
Seminar: Burnout und Depression: ein Thema für die Soziologie? SoSe 2013
Seminar: (Master) Burnout und Depression. Soziologische Perspektiven. WS 2013/14
Seminar: (Master) Ökonomisierung von Gesundheitswesen und Krankenhaus. SoSe 2016
Seminar: (Master) Depression und Burnout als Gegenstand der Soziologie? SoSe 2016
Seminar: Das Burnout-Syndrom aus soziologischer Perspektive. WS 2016/17
Seminar: (Master) Medizin- und Gesundheitssoziologie. WS 2016/17
Seminar: Schnittstelle Soziologie und Medizin. SoSe 2017 und 2020 (online asynchron)
Seminar: Die (Ent) Stigmatisierung von Suchterkrankungen in Medizin und Gesellschaft: Konzepte von Eigenverantwortung, Charakterschwäche und Krankheit (mit Dr. Primc, Institit für Geschichte und Ethik der Medizin)

Organisationssoziologie
Seminar: Über die Veränderungsdynamik der Organisation Krankenhaus – Ökonomie gegen Medizin? WS 2007/08
Seminar: Krankenhausmanager und organisierte Medizin. SoSe 2008
Forschungspraktikum (Diplomstudiengang Soziologie): Der Wandel industrieller Organisationskonzepte II. WS 2009/10
Seminar: Organisierte Medizin. SoSe 2010
Praxisorientiertes Vertiefungsseminar: Organisation und Management im Krankenhaus. WS 2010/11
Seminar: Krankenhausmanagement, praxisbezogene Perspektiven. WS 2013/14
Forschungsseminar I+II: (Master) Krankenhausorganisation und -management: transkulturelle Verbreitung und Praxis? SoSe 2014-WS 2014/15
Projektseminar I+II: (Master) Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen und Organisationsentwicklung. SoSo 2015-WS 2015/16
Seminar: Das Krankenhaus: Organisation und Institution. SoSe 2016 und 2018
Seminar: (Master) Arbeitsbeziehungen und Mitbestimmung im Krankenhaus. WS 2016/17
Projektseminar I+II: (Master) Arbeit(szeit) 4.0? Arbeitszeitgestaltung in der Zukunft. SoSe 2017-WS 2017/18
Projektseminar I+II: (Master) Arbeitsbedingungen von Ärztinnen und Ärzten im Krankenhaus. SoSe 2018-WS 2018/19
Seminar: Wandel der Organisation Krankenhaus durch Patientenfürsprecher und Beschwerdemanagment? SoSe 2019
Projektseminar I+II: (Master) Arbeitsbedingungen und psychische Belastungen. SoSe 2019-WS 2019/20
Seminar (Master): Arbeit und Arbeitsbedingungen im Krankenhaus. SoSe 2020 (online asynchron)

Methoden der empirischen Sozialforschung
Methodenseminar: Vom Fragen-Stellen zum Analysieren (mit SPSS). WS 2010/11
Methodenseminar: Fragestellung, Operationalisierung und Analyse (mit SPSS). SoSe 2011
Seminar: Qualitative Sozialforschung. WS 2011/12

Schlüssel- und übergreifende Kompetenzen
Seminar Schlüssel- und Informationskompetenz. Regelmäßig in jedem Semester von SoSe 2008 – SoSe 2012
Seminar: Willkommen in der Wissenschaft! Forschungskompetenz und Forschungsmanagement. SoSe 2013, 2014 und 2015
Seminar: Willkommen in der Wissenschaft! Forschungsorientierung von Anfang an. WS 2013/14, 2014/15 und 2015/16
Workshop-Seminar: Schreibwerkstatt Bachelorarbeit. Regelmäßig in jedem Semester seit SoSe 2013 (im SoSe 2020 online asynchron)
Seminar: Willkommen in der Wissenschaft (Orientierungsphase 1. FS Soziologie Hauptfach). WS 2019/20