apl. Prof. Dr. Stefan Bär
Max-Weber-Institut für Soziologie
Bergheimer Straße 58
69115 Heidelberg

Telefon: 06221-54 3613
E-Mail: stefan.baer@mwi.uni-heidelberg.de
Campus Bergheim Geb. 4310, 2. Stock, Raum 02.003
Sprechzeiten: Di. 11-12 Uhr (Präsenzsprechstunde ohne Anmeldung)

Stefan Bär beschäftigt sich in Forschung und Lehre am Max-Weber-Institut seit 2007 mit Fragen und Themen in der Organisations- und der Medizinsoziologie. Insbesondere die Organisation Krankenhaus ist Gegenstand einer Vielzahl seiner Lehrveranstaltungen, Lehrforschungsprojekte und Publikationen. Neben der Monographie Das Krankenhaus zwischen ökonomischer und medizinischer Vernunft, veröffentlicht bei Springer VS, sind hierzu Aufsätze u.a. in Soziale Welt und Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie erschienen. Stefan Bär hat am Marsilius-Kolleg der Universität Heidelberg und am Exzellenz-Cluster Asia and Europe in a Global Context in Forschungsprojekten gearbeitet. Er ist Mitglied der Forschungsstelle Heidelberg Research Center for Law, Society and Institutions (HCLSI) und der Heidelberg Research Group for Organization Studies (heiGOS).

Stefan Bär bei ResearchGate

Aktuelle Forschungsprojekte:

> Abgeschlossene Projekte

Aktuelle Publikationen

BÄR, STFEAN, VERONICA E. STEINWEG & DOMINIK DAUNER (2024): Verbesserte Ausbildungsbedingungen in der Pflege? Auswirkungen des Pflegeberufegesetzes auf die Praxisanleitung im Krankenhaus. In: WSI-Mitteilungen 2/2024, S. 131–136.

HEMPEL, MAJA & STEFAN BÄR (2024): Richtig beraten. Patientenaufklärung und Beratung in der Humangenetik. In: Ruperto Carola Forschungsmagazin (23), S. 77–83. https://doi.org/10.17885/heiup.ruca.2024.23.24945

BÄR, STEFAN (2024): Kriterien einer guten Aufklärung im Kontext der sich zunehmend spezialisierenden, hoch technologisierten Humangenetik. In: Marsilius Kolleg Jahresbericht 2022/23 Bd. 24, S. 91–95.

BÄR, STEFAN & SEBASTIAN STARYSTACH (2023): Über die organisationale Formierung der Krankenhauspflege. In: Geschichte der Gesundheitsberufe 2/2023, S. 119–131.

BÄR, STEFAN (2023): Die Institutionalisierung von Corporate Compliance Strukturen an deutschen Universitätsklinika. In: CCZ Corporate Compliance Zeitschrift 11/2023, S. 304–310.

BÄR, STEFAN, VERENA SCHMID, HEIKE HESS & GEORG MILDENBERGER (2023): Innovation in der öffentlichen Verwaltung durch sozialwissenschaftliche Kompetenz: Das Beispiel Gleichstellungsbeauftragte. In: Schröer, Andreas; Blättel-Mink, Birgit; Schröder, Antonius & Späte, Katrin (Hrsg.): Soziale Innovationen in und von Organisationen. Sozialwissenschaften und Berufspraxis. Wiesbaden: Springer VS, S. 259–275. https://doi.org/10.1007/978-3-658-40695-0_17

Weitere Publikationen in der Heidelberger Universitätsbibliographie heiBIB

Mit-Herausgeber der Springer VS Research Reihe Organization, Management and Crime - Organisation, Management und Kriminalität.

OCS Blog Beiträge:
- Organisierte Keime – Oder: Warum in Deutschland immer noch Tausende Krankenhauspatienten jedes Jahr an nosokomialen Infektionen sterben
- Das Schweigen der Organisationen: Warum „Todesengel“ in Krankenhäusern lange Zeit unentdeckt bleiben (mit Markus Pohlmann)
- Medizinische Aufklärung und ihre problematische Selbstregulierung

 

Curiculum Vitae

1998-2000 Studium Soziologie und Erziehungswissenschaften, FernUni Hagen
2001-2007 Studium Soziologie und Wirtschaftswissenschaften, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
2007 Examen Dipl.-Soz.
2007-2009 Hochschuldidaktische Weiterbildung, Baden-Württemberg-Zertifikat für Hochschuldidaktik
2011 Promotion Dr.rer.pol.
2021 Habilitation (Venia legendi: Soziologie)

seit 2007 Akademischer Mitarbeiter am Max-Weber-Institut für Soziologie
2009-2010 Mitarbeiter im interdisziplinären Forschungsprojekt Perspectives of Ageing in the Process of Social and Cultural Change am Marsilius-Kolleg der Universität Heidelberg
seit 2011 Mitglied von heiGOS - Heidelberg Research Group for Organization Studies
2013-2017 Assoziiertes Mitglied am Exzellenz-Cluster Asia and Europe in a Global Context, Project A26 The Transculture of Capitalism
SoSe 2016 und 2021 Vertretung der Professur für Organisationssoziologie am Max-Weber-Institut für Soziologie
seit 2021 Mitglied der Forschungsstelle Heidelberg Research Center for Law, Society and Institutions (HCLSI)
2022-2023 Fellow am Marsilius-Kolleg der Universität Heidelberg
2024 Ernennung zum außerplanmäßigen Professor

seit 2012 Vertrauensdozent der Hans-Böckler-Stiftung
seit 2014 Senatsbeauftragter für Qualitätsentwicklung, Universität Heidelberg
seit 2017 Mitglied der Auswahlkommission Deutschlandstipendium

 

 

Lehrtätigkeit