Master-Studiengang

Foto: Friederike Elias

Der Studiengang Master Soziologie besteht seit dem Wintersemester 2009/2010 und ist ein konsekutiver Vollzeitstudiengang mit einer Regelstudienzeit von 4 Semestern. Der Studiengang ist im Wintersemester 2019-20 zugangsbeschränkt. Die Anzahl der zu erwerbenden Leistungspunkte betragen im Hauptfach 120 und im zulassungs- und zugangsbeschränkten Begleitfach 20. Der konsekutive Master-Studiengang Soziologie bietet eine professionelle, an internationalen Standards ausgerichtete soziologische Ausbildung auf fortgeschrittenem Niveau, die ein vorhergehendes erfolgreich abgeschlossenes Studium voraussetzt . Im Zentrum des Studiengangs steht die theoretisch und methodisch fundierte soziologische Institutionenanalyse. Hierbei besteht die Möglichkeit zur Schwerpunktbildung. Neben dem für alle Master-Studierenden obligatorisch zu absolvierenden allgemeinen Teil des Studiums besteht die Möglichkeit zu einer Spezialisierung bzw. Schwerpunktbildung in einem Profilbereich. Dabei kann abhängig von den am Max-Weber-Institut für Soziologie aktuell bearbeiteten Forschungsthemen Grundlagenforschung in theoretischer und methodischer Hinsicht im Zentrum stehen, oder eine Schwerpunktlegung im Bereich der soziologischen Organisationsentwicklung oder der soziologischen Personalentwicklung, die jeweils sowohl auf den Profit-, als auch auf den Non-Profit-Bereich ausgerichtet sein kann, vorgenommen werden.

Nach bestandener Masterprüfung kann die Absolvierung des Studienschwerpunkts Soziologische Organisationsentwicklung und Soziologische Personalentwicklung bescheinigt werden. Hierfür gelten besondere Voraussetzung (§21 der Prüfungsordnung).

Diese o.g. Perspektiven können sich auch wechselseitig ergänzen. Hierdurch werden die Studierenden in die Lage versetzt, sowohl selbstständig soziologische Fragestellungen und wissenschaftliche Publikationen im Fach Soziologie zu be- und zu erarbeiten, wie auch Kernkompetenzen für wichtige Berufsfelder zu erwerben. Der Master-Studiengang Soziologie soll die Studierenden zu einem berufsqualifizierenden Abschluss auf Graduiertenniveau führen und die Absolventinnen und Absolventen dazu befähigen, Probleme in dem von ihnen gewählten Berufsfeld selbstständig zu lösen und gleichzeitig ihre gesellschaftliche Verantwortung wahrzunehmen.

Das erfolgreiche Studium ermöglicht eine Tätigkeit in verschiedenen beruflichen Bereichen, wie bspw. in der Wissenschaft in Forschung und Lehre, in der Markt- und Meinungsforschung, in der kommunalen, der Landes- und der Bundesstatistik, in Beratung und Weiterbildung, in der öffentlichen Planung und Verwaltung, in der Entwicklungszusammenarbeit, als Referenten, im Bereich Kultur, Medien und Journalismus, in Vereinen und Stiftungen sowie in der Privatwirtschaft v.a. in den Bereichen Personal, Organisation und Management. Das erfolgreiche Studium ermöglicht den Absolventinnen/Absolventen den Zugang zu einer Promotion in Abhängigkeit von den je nach Promotionsordnung unterschiedlichen Anforderungen.

Der M.A. Studiengang ist akkreditiert im Rahmen des Qualitätsmanagementsystems heiQUALITY:

Akkreditierungsurkunde Master Soziologie

Kontakt

Fachstudienberatung und Prüfungsamt Soziologie:

Dr. Stefan Bär

Prüfungsverwaltung, Notenverbuchung, Transcripts of Records
Kontakt Prüfungsausschuss:

Lydia Ponier-Kröhl

Bewerbungs- und Zulassungsverfahren (Zentrale Universitätsverwaltung):

Informationen zum Begleitfach Soziologie im Master-Studiengang

Die Zulassungsvoraussetzungen und Leistungsanforderungen ergeben sich aus der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Soziologie.

Das Fach Soziologie kann als Begleitfach im Umfang von 20 Leistungspunkten aus Veranstaltungen aller Module des Hauptfachs Soziologie in Kombination mit einem anderen Hauptfach im Masterstudium studiert werden.

Zulassungsvoraussetzungen sind:

  • entweder Studienleistungen im Fach Soziologie in einem Erststudium im Umfang von 35 Leistungspunkten
  • oder Studienleistungen mit im Wesentlichen sozialwissenschaftlichem Inhalt in einem Erststudium im Umfang von 50 Leistungspunkten.

Über das Vorliegen der Voraussetzungen zum Studium des Faches Soziologie als Begleitfach in Kombination mit einem anderen Hauptfach im Masterstudium entscheidet der Zulassungsausschuss für den Masterstudiengang Soziologie.

Bewerbung und Zulassung Master-Studiengang Soziologie Hauptfach

Für das Wintersemester 2019-20 besteht für den Studiengang Master Soziologie (Hauptfach 100%) keine Zulassungsbeschränkung. Die Bewerbung um einen Studienplatz mit Studienbeginn im Wintersemester ist für deutsche Bewerberinnen und Berwerber ohne Frist jederzeit möglich und erfolgt direkt beim Fach.

Senden Sie Ihre Bewerbung bitte formlos an

Frau Lydia Ponier-Kröhl
Max-Weber-Institut für Soziologie
Bergheimer Straße 58
69115 Heidelberg

Für die Einschreibung in diesen Studiengang zu den von der Studierendenadministration festgelegten Modalitäten und Fristen (https://www.uni-heidelberg.de/studium/interesse/bewerbung/konsekutiv_modal.html), ist der Nachweis der Erfüllung der Zugangsvoraussetzungen gemäß § 3 der Zulassungsordnung für den konsekutiven Masterstudiengang Soziologie erforderlich. Legen Sie hierfür Ihrer Bewerbung bitte geeignete Nachweise über das Vorliegen der Zugangsvoraussetzungen bei (senden Sie bitte keine Originalzeugnisse, sondern beglaubigte Kopien ein).

Die Zugangsvoraussetzungen sind:

  1. Das Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife, einer einschlägigen fachgebundenen Hochschulreife, eine ausländische Hochschulzugangsberechtigung oder eine von der zuständigen staatlichen Stelle als gleichwertig anerkannte Hochschulzugangsberechtigung.
  2. Ein mit überdurchschnittlichem Erfolg erworbener Abschluss im Studiengang Soziologie oder in Studiengängen mit im Wesentlichen sozialwissenschaftlichem Inhalt, an einer in- oder ausländischen Hochschule für den eine Regelstudienzeit von mindestens drei Studienjahren festgesetzt ist oder ein als gleichwertig anerkannter Abschluss.

[Bei der Bewertung des überdurchschnittlichen Ergebnisses können insbesondere berücksichtigt werden: Hochschulabschlussnoten von mindestens „gut“; fachspezifische Einzelnoten, die über die Eignung für das angestrebte Studium Aufschluss geben können; Nachweis über die fachliche Einstufung der Bewerberin/des Bewerbers innerhalb der Hochschule bei der Abschlussprüfung, die Voraussetzung für die Zulassung für diesen Masterstudiengang ist (Ranking).]

  1. Ein von der Bewerberin/dem Bewerber persönlich verfasstes Motivationsschreiben im Umfang von mindestens zwei, maximal drei Din A4 Seiten, in dem die Beweggründe und das spezifische Interesse für die Aufnahme des Masterstudiums Soziologie sowie die angestrebte Schwerpunktsetzung schlüssig und überzeugend dargelegt werden.
  2. Ein tabellarischer Lebenslauf.

Sie erhalten bei Vorliegen der Zugangsvoraussetzungen eine entsprechende Bescheinigung, die bei der Einschreibung vorzulegen ist. Die Einschreibung erfolgt online (https://www.uni-heidelberg.de/studium/interesse/bewerbung/imma_ma.html).

Weitere Informationen: Zulassungsordnung Master Soziologie

 

Internationale Bewerberinnen und Bewerber müssen sich bis zum 15. Juni über das Derzenat für Internationale Beziehungen bewerben (https://www.uni-heidelberg.de/studium/interesse/bewerbung/konsekutiv_modal.html#internationale).

International applicants must apply via the International Relations Office (https://www.uni-heidelberg.de/courses/contact/aaa/index.html) by 15 June (https://www.uni-heidelberg.de/courses/prospective/admission_ger/ma_access_restricted.html#international).

Themen- und Prüfungsgebiete für Qualifikationsarbeiten im Fach Soziologie

Die folgende Tabelle stellt für die im Fach Soziologie Prüfungsberechtigten diejenigen fachlichen Bereiche und Themengebiete dar, zu denen Beratung und Betreuung im Zusammenhang mit Bachelor- und Masterarbeiten angeboten wird:

Themen und Prüfungsgebiete für Qualifikationsarbeiten (PDF-Datei; Stand 15. Oktober 2018)