OCS Blog – Corporate Crime Stories

Avocados oder: Wie mexikanische Quacamole gemacht wird …
vom 09.11.2018

Der (Alb-)Traum von Integrität und Moral – und seine Funktion in Unternehmen
vom 26.10.2018

Der Betrug mit gekauften Hausarbeiten, Masterarbeiten und Dissertationsschriften
vom 10.10.2018

Brasilien: Die Wahl zwischen Diktatur und Korruption
vom 28.09.2018

Medikamente strecken mit System? Der neue Impfskandal in China
vom 03.08.2018

Wenn Nationalstaaten sich nicht an Regeln halten
vom 13.07.2018

Wetten, dass Südkorea gewinnt... - Match-Fixing und die Rolle der Schiedsrichter
vom 29.06.2018

Kaffee
vom 15.06.2018

Was enthüllen die Paradise Papers? - Die Akten Apple und Appleby
vom 01.06.2018

...danke für den Fisch
vom 18.05.2018

Nordkoreanische Zwangsarbeit in der EU – Der lange Arm des nordkoreanischen Diktators
vom 04.05.2018

Tomaten
vom 20.04.2018

Wahlkampf in Brasilien: Ein Sieg für die politische Korruption? 
vom 06.04.2018

Der NSU-Prozess: Eine Blöße des Rechtsstaates?
vom 23.03.2018

Die problematische Vergangenheit deutscher Konzerne in Lateinamerika
vom 09.03.2018

Um die Wurst – Zur Normalität von Preisabsprachen in Deutschland 
vom 23.02.2018

George Orwell in China – Digitalisierung als Mittel totaler sozialer Kontrolle
vom 09.02.2018

Honig
vom 26.01.2018

Slow Justice Is NO Justice! — Das Problem der dysfunktionalen Justiz in Argentinien
vom 12.01.2018

Auf der Suche nach der verlorenen Integrität? „Integrity Management“ und Compliance
vom 07.12.2017

Die weltweite Verbreitung von Korruption – Eine soziologische Erklärung
vom 24.11.2017

Gepanschte Krebsmedikamente in Deutschland: Whistleblowing und seine Konsequenzen
vom 10.11.2017

Der Handel mit Geflüchteten, gefälschten Krebsmedikamenten oder Giftmüll – Die alltäglichen Geschäfte der italienischen Mafia in Deutschland und der schwierige Kampf gegen sie
vom 26.10.2017

Leben und Sterben auf der Warteliste – der Zugang zu knappen Organen und die rechtlich in Frage gestellten Zugangsregeln in der Transplantationsmedizin vom 28.09.2017

Kick it like Merkel – Der Diesel-Gipfel und die defekten Institutionen des Umweltschutzes
vom 15.09.2017

Lula verurteilt, Temer angeklagt – Die Effektivität der Justiz und der institutionelle Wandel in Brasilien vom 27.07.2017

Machen Sie Urlaub auf Mallorca – Die Höllenengel sind schon da! Korruption, Prostitution und Geldwäsche auf der Ferieninsel
vom 14.07.2017

Manipulationen mit System. Auf Wiedervorlage: Der Transplantationsskandal in Deutschland
vom 30.06.2017

Rolls-Royce und das Triebwerk der Korruption
vom 13.06.2017

Lust auf Fleisch? – Neue Schweinereien beim organisierten Schlachten
vom 02.06.2017

Die Mafia, VW, Sportwetten und die Manipulationen in der Medizin – Wie kann man Kriminalität in/von Organisationen vermeiden, erkennen und verfolgen?
vom 18.05.2017

Korruption in Korea – Eine nicht enden wollende Geschichte?
vom 04.05.2017

Warum Frühgeborene immer weniger wiegen – Die Manipulationen der Abrechnungssysteme in der Medizin vom 21.04.2017

Ostereier und Schokoladenhasen – Von Kindern für Kinder?* Kinderarbeit bei der Schokoladenproduktion vom 07.04.2017

Organisierte Keime – Oder: Warum in Deutschland immer noch Tausende Krankenhauspatienten jedes Jahr an nosokomialen Infektionen sterben
vom 24.03.2017

Die dunkle Seite der Macht – Auf den Spuren der Kleptokratie in Argentinien
vom 10.03.2017

Korruption im Fußball – Die FIFA, der DFB und das Sommermärchen
vom 23.02.2017

Kann man Gesetze und Politiker in Brasilien kaufen? Brasilianische Topmanager sagen aus
vom 09.02.2017

Sieben Manager und Angestellte von VW angeklagt. Warum kommen Manager vom rechten Weg ab? vom 01.02.2017

Chinesische Funktionäre, Manager und ihre Konkubinen – Der symbolische Ausweis von Macht, Potenz und Reichtum und die Korruption im modernen China
vom 13.01.2017

Die Weihnachtsgeschichte – Eine nicht immer ganz ernst gemeinte Nacherzählung aus soziologisch-kriminologischer Perspektive
vom 16.12.2016

Statement zum Vortrag von Sérgio Moro: Der brasilianische Bundesrichter sprach im Rahmen einer internationalen Konferenz zu Wirtschaftskriminalität
vom 12.12.2016

Schwein gehabt? Zur Ahndung von Rechtsverstößen in der Massentierhaltung
vom 01.12.2016

„Sturm der Antikorruption“ in China
vom 16.11.2016

Die Konzentrationslager in Nordkorea – Vernichtung mit bürokratischer Effizienz?
vom 02.11.2016

Lula, Moro und die Top-Manager - Die „Operation Autowäsche“ und der Kampf gegen Korruption in Brasilien vom 21.10.2016

Mitgefangen, mitgehangen? VW und Audi: Warum Unternehmen tricksen und manipulieren
vom 07.10.2016

 

Willkommen zum Blog der Forschungsgruppe Organisationale Devianz-Studien

Eule_Quelle PixabyLiebe Leserinnen und Leser,

wir, die Heidelberger Gruppe für Organization Studies (HeiGOS), insbesondere das Team vom Forschungsbereich Unternehmenskriminalität und „Organisationale Devianz-Studien“ am Max-Weber-Institut für Soziologie der Universität Heidelberg, möchten Ihnen künftig circa 2 x monatlich pointierte und anregende “Corporate Crime Stories” in deutscher und teilweise auch englischer Sprache bieten. Wir stellen Ihnen/Euch eine soziologische Perspektive auf vielfach in den Medien diskutierte Kriminalfälle, auf Korruption und Manipulation vor. Dabei stehen nicht so sehr der einzelne Täter und seine Psychologie im Vordergrund, sondern die Handlungskonstellationen, Anreiz- und Gelegenheitsstrukturen, die dazu führen, dass Unternehmen, Krankenhäuser, Sportverbände etc. und ihr Personal legale Pfade verlassen.

Unser Blog versteht sich als Plattform einer offenen, konstruktiven Diskussionskultur. Wir möchten Ihnen eine kurzweilige, aber gleichwohl erkenntnisreiche Lektüre mit einer entsprechenden Portion Hintergrundinformation bieten – ohne mit unseren Beiträgen den Anspruch zu verbinden, absolute Wahrheiten zu verkünden. Wir sehen diese vielmehr als ein Mittel, zu einer wissenschaftlich fundierten Meinungsbildung zu gelangen. Und wenn unsere Beiträge zur weiteren Beschäftigung und zur Reflexion der Themen anregen, wäre ein wichtiges Anliegen des Blogs erfüllt.

Wenn Sie den Blog nicht mehr wünschen, reicht eine kurze E-Mail an die folgende Adresse, um aus dem Verteiler herausgenommen zu werden: heigos@soziologie.uni-heidelberg.de

Ihr Redaktionsteam