Learning from Partners

Laufzeit: Oktober 2017 bis Mai 2019

Kontakt:

Dr. Volker Then

Martin Hölz

Veröffentlichungen:

LfP_Gesamtreport, LfP II_Gesamtreport

Ziele und Aufgabenstellung

Learning from Partners ist ein wissenschaftliches Forschungsprojekt, das als Trendstudie konzipiert in den Jahren 2017/2018 bereits zum dritten Mal am Centrum für Soziale Investitionen und Innovationen (CSI) durchgeführt wird. Das Vorhaben widmet sich der systematischen Evaluation des Kooperationsverhältnisses zwischen Stiftungen und ihren Partnern , wobei der Fokus auf der Performanz sowie der organisationalen Weiterentwicklung der Stiftung liegt. Im Mittelpunkt der Studie steht das Ziel, ein systematisches und umfassendes Feedback von Antragstellern, Fördermittelempfängern und Kooperationspartnern von Stiftungen zu erheben, das Aufschluss über die jeweilige Arbeitsweise, die organisationale Aufstellung, die stiftungsinternen Abläufe und die Umsetzung der Stiftungsstrategie geben soll. Mit den erzielten Ergebnissen trägt das Projekt einerseits auf Organisationsebene zur Optimierung und Professionalisierung des Stiftungshandelns bei und eröffnet andererseits die Möglichkeit, nachhaltige und zielgerichtete Veränderungen im Stiftungssektor anzustoßen. Die Ergebnisse des Forschungsprojektes geben zudem Aufschluss über die Aktivitäten von Stiftungen, über ihr Wirken in der Gesellschaft und in den jeweiligen Themenfeldern.

Die Erhebungswellen werden von den teilnehmenden Stiftungen anteilig gefördert. Nach der Pilotstudie 2012 mit sechs teilnehmenden Stiftungen haben sich an der Follow-Up Studie im Jahr 2015 elf Stiftungen beteiligt. An der dritten Erhebungswelle 2018 nehmen acht Stiftungen teil, es sind dies der Boehringer Ingelheim Fonds, die Deutsche Bundesstiftung Umwelt, die Fritz Thyssen Stiftung, die Klosterkammer Hannover, die Software AG – Stiftung, die Stiftung Mercator, die VolkswagenStiftung sowie die Wilhelm Sander-Stiftung. Dabei beteiligen sich die Fritz Thyssen Stiftung, die Stiftung Mercator sowie die VolkswagenStiftung bereits zum dritten Mal, die Klosterkammer Hannover, die Software AG – Stiftung sowie die Wilhelm Sander-Stiftung zum zweiten Mal an dem Projekt.

 

Vorgehen

Kern des Projektes ist ein eigens entwickelter und auf die Besonderheiten europäischer Stiftungen hin abgestimmter Fragebogen, mit dem sich das CSI in einer Online-Erhebung an die zu befragenden Partner der Stiftungen wendet. Als Grundgesamtheit der Online-Befragungen fungieren alle Personen und Organisationen, die zu den untersuchten Zeitpunkten  - bei Learning from Partners III im Jahr 2017 – einen Antrag an die Stiftung gestellt hatten, der (1) bewilligt oder (2) abgelehnt wurde, (3) eine laufende Projektförderung erhielten oder (4) Kooperationspartner der Stiftung waren.

Partner: