Prof. Dr. rer. pol., Dr. h.c. Schluchter

Max-Weber-Institut für Soziologie
Universität Heidelberg
Bergheimer Str. 58
69115 Heidelberg

Kontakt: siehe LSF

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

  • Soziologische Theorie
  • Religionssoziologie
  • vergleichende Kulturanalyse
  • Politische Soziologie

Aktuelle Publikationen (Auswahl)

  • Handeln im Kontext, Mohr Siebeck 2018, 199 S., ISBN 978-3-16-155683-8.
  • Max Webers späte Soziologie, Mohr Siebeck 2016. ISBN: 978-3-16-153383-9.
  • Grundlegungen der Soziologie. Eine Theoriegeschichte in systematischer Absicht, 2. Auflage. UTB Band 4263 (Mohr Siebeck 2015), 667 S., ISBN: 9783825242.

Alle Publikationen finden Sie in heiBIB: http://katalog.ub.uni-heidelberg.de/profil/120230763

Lehrveranstaltungen

Curriculum Vitae

  • Geb. 04.04.1938
  • 1957 - 1964:  Studium an den Universitäten Stuttgart, Tübingen, München und an der Freien Universität Berlin (zunächst Germanistik und Philosophie, dann Soziologie, Wirtschaftswissenschaften, Politische Wissenschaft, Philosophie)
  • 1961:  Aufnahme in die Studienstiftung des deutschen Volkes
  • 1964:  Diplom im Fach Soziologie an der Freien Universität Berlin
  • 1964 - 1969: Wissenschaftlicher Assistent an der Freien Universität Berlin und an der Universität Mannheim
  • 1967: Promotion zum Dr. rer.pol. an der Freien Universität Berlin
  • 1969 - 1973: Akademischer Rat/Oberrat an der Universität Mannheim
  • 1971 - 1972: Andrew Mellon Postdoctoral Fellow an der Universität Pittsburgh, USA
  • 1972: Habilitation im Fach Soziologie an der Universität Mannheim
  • 1972 - 1973: Visiting Senior Lecturer an der University of Singapore, Singapore
  • 1973 - 1976: Ordentlicher Professor für Sozialwissenschaft an der Universität Düsseldorf
  • 1975: Berufung an die Universität Linz, Österreich (abgelehnt)
  • 1976 (spring term): Visiting Professor an der University of Pittsburgh, USA
  • 1976 - 2006: Ordinarius für Soziologie an der Universität Heidelberg
  • 1979: Berufung an das Max-Planck-Institut für Bildungsforschung Berlin (abgelehnt)
  • 1980: Berufung an das Max-Planck-Institut für Sozialwissenschaft München (abgelehnt)
  • 1981 - 1982: Theodor Heuss-Professor an der New School for Social Research, New York, USA
  • 1984 (fall term): Visiting Professor an der University of California at Berkeley, USA
  • 1986 (fall term): Visiting Professor an der University of California at Berkeley, USA
  • 1988 (fall term): Visiting Professor an der University of California at Berkeley, USA
  • 1989 (Januar): Visiting Professor an der Kyushu University in Fukuoka, Japan
  • 1989 (Februar): S.Y. Chung Visiting Fellow am New Asia College der Chinese University of Hong Kong, Hong Kong
  • 1989 (März): Visiting Professor am Branch College der Nankai University, Tianjin, VR China
  • 1990 (fall term): Visiting Professor an der University of California at Berkeley, USA
  • 1991: Berufung an die Freie Universität Berlin (abgelehnt)
  • 1991 - 1992: Gastprofessor an der Universität Leipzig
  • 1992 (Februar/März): Gastprofessor an der Universität Turin, Italien (gefördert von der Fondazione Giovanni Agnelli)
  • 1992 - 1993: Wissenschaftliches Mitglied (Fellow) am Wissenschaftskollg zu Berlin
  • 1997 - 2002: Wahrnehmung der Max-Weber-Professur an der Universität Erfurt auf dem Wege der Abordnung, seit 2000 der Teilabordnung
  • 1998 Ruf auf die Max-Weber-Professur an der Universität Erfurt (abgelehnt)
  • 2006: 30.09. 2006 pensioniert
  • 2007 - 2014: Direktor des Marsilius-Kollegs an der Universität Heidelberg (zusammen mit Hans-Georg Kräusslich)
  • 2017 (April): Peking University Global Fellow