Home \ Perspektiven des Schenkens und Stiftens aus buddhistischen Studien

Perspektiven des Schenkens und Stiftens aus buddhistischen Studien

In diesem Vortrag werde ich verschiedene Gedankengänge und Belege skizzieren, die sich mit den Themen Geben (Wohltätigkeit, Spende usw.; Skt dāna, Chn/Jpn 布施 usw.) und Begabung in der buddhistischen Tradition und in der Buddhismuskunde als Wissenschaftsgebiet befassen. Ich werde auf den relevanten Hintergrund in verschiedenen Bereichen der buddhistischen Lehre und des buddhistischen Denkens, der Praxis und der Geschichte eingehen. Mein Ziel wird es sein, verschiedene Wege der Forschung zu diesen Fragen aufzuzeigen, die aus einer vergleichenden und theoriebildenden Perspektive fruchtbar und interessant sein könnten.

Referent

Michael Radich lehrte von 2005-2017 an der Victoria University of Wellington, Neuseeland, und ist jetzt Professor für Buddhismuskunde an der Universität Heidelberg. Er promovierte 2007 in Harvard mit einer Dissertation zum Thema "The Somatics of Liberation: Ideen zur Verkörperung im Buddhismus von seinen Ursprüngen bis zum fünften Jahrhundert nach Christus". Er hat zwei Monographien verfasst: "How Ajātaśatru Was Reformed: The Domestication of 'Ajase' and Stories in Buddhist History" (Tokio 2011), und "The Mahāparinirvāṇa-mahāsūtra and the Emergence of Tathāgatagarbha Doctrine" (Hamburg 2015). Er war außerdem Herausgeber von Brill's Encyclopedia of Buddhism, Vol II: Lives (2019), und hat eine große bibliografische Online-Referenzquelle für das Studium kanonischer chinesischer buddhistischer Texte aufgebaut und gepflegt (https://dazangthings.nz/cbc/). Er verbrachte 2015 am Numata-Zentrum für Buddhistische Studien an der Universität Hamburg, unterstützt durch ein Stipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung für erfahrene Forscher, und verbrachte 2019 ein Semester in Stanford als Shinnyo-en Visiting Professor of Buddhist Studies.

 

KONTAKT

Koordinatorin Thematic Research Network

Dr. Gudrun-Christine Schimpf
E-Mail: gudrun.schimpf@csi.uni-heidelberg.de
Tel.: +49 (0) 6221 54 - 119 85

 

© 2021 Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Impressum / Datenschutzerklärung / Bildnachweis