Home \ Exploring the Institutionalization of Cultural Philanthropy in Europe and in the U.S.

Io ho quel che ho donato” (Gabriele d’Annunzio):

Exploring the Institutionalization of Cultural Philanthropy in Europe and in the U.S.

Kulturphilanthropie stellt ein sehr interessantes Untersuchungsfeld dar, da sie scheinbar gegensätzliche menschliche Verhaltensweisen (Sammeln/Geben) und viele hybride Organisationsformen wie öffentliche Museumsstiftungen oder öffentliche Unternehmenssammlungen umfasst.

Der Vortrag geht einigen aktuellen Fragen zur Welt der Kulturphilanthropie nach: Wann und warum wird Sammeln zu einem Akt der Philanthropie? Wie ist Kulturphilanthropie in westlichen Gesellschaften organisiert? Welche Rolle sollte der Staat in der Kulturphilanthropie spielen? Bedroht kulturelle Turbo-Philanthropie den freien Ausdruck und die Kreativität im Kunstbereich?

Um diesen Fragen nachzugehen, wird der Vortrag aktuelle Forschungsergebnisse und Fallstudien aus Europa und den USA vorstellen.

Referent

Alex Turrini ist außerordentlicher Professor an der Fakultät für Sozial- und Politikwissenschaften der Università Bocconi in Mailand, Italien.

Er ist Autor zahlreicher Bücher und Artikel über Kulturpolitik und Kunstmanagement. Seine Arbeiten wurden in einer Vielzahl wissenschaftlicher Zeitschriften veröffentlicht. Er ist Rezensent für nationale und internationale Zeitschriften und ist Associate Editor in Management für das International Journal of Arts Management.

Alex Turrini studierte und promovierte in Management an der Università Bocconi. Von 2018 bis 2020 war er Lehrstuhlinhaber des Fachbereichs Arts Management and Arts Entrepreneurship an der Southern Methodist University, Dallas (USA).

KONTAKT

Koordinatorin Thematic Research Network

Dr. Gudrun-Christine Schimpf
E-Mail: gudrun.schimpf@csi.uni-heidelberg.de
Tel.: +49 (0) 6221 54 - 119 85

 

© 2021 Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Impressum / Datenschutzerklärung / Bildnachweis