Home \ Stiftungen und Genossenschaften in der osmanischen Welt

Stiftungen und Genossenschaften in der osmanischen Welt

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts treffen in der osmanischen Welt die Debatten über zwei Rechtsformen aufeinander, mit denen Vorstellungen verbunden sind, dass sie Gesellschaft gestalten können. Dabei handelt es sich zum einen um Stiftungen nach islamischem Recht und zum anderen um die neu aufkommende Genossenschaftsidee, die stark von europäischen Vorbildern geprägt ist. In meinem Vortrag möchte ich die Frage diskutieren, warum und in welchen Formen die Genossenschaft in dieser Zeit attraktiv wird, während Stiftungen immer umstrittener werden. Darum werde ich die grundlegenden Unterschiede der Rechtsinstitutionen betrachten und einen ersten Versuch unternehmen, die Debatten, die sich an ihnen entfachen, in Beziehung zu setzen.

Referentin

Astrid Meier ist Professorin für Islamwissenschaft an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Von 2013 bis 2018 war sie Stellvertretende Direktorin des Orient-Instituts Beirut. Im Fokus ihrer aktuellen Forschungsprojekte stehen die Geschichte ländlicher Räume und Gruppen in den arabischen Provinzen des Osmanischen Reiches und die Umwelt- und Gesellschaftsgeschichte des Nahen Ostens. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Geschichte von Stiftungen in Recht und Gesellschaft, wozu auch zahlreiche Publikationen erschienen sind, u.a. mit Mathieu Eychenne und Elodie Vigouroux: Le waqf de la mosquée des Omeyyades de Damas: Le manuscrit ottoman d’un inventaire mamelouk établi en 816/1413 (Beirut/Damaskus: Ifpo, 2018, PIFD 292); “Waqf as a Political Weapon: A legal confrontation between two Christian institutions in eighteenth-century Ottoman Damascus,” Endowment Studies 4.1-2, 2020, 92-124; und “Stiftungen für die Blinden im osmanischen Damaskus: Eigeninteresse und Altruismus im islamischen Stiftungswesen,” Historische Zeitschrift, Beiheft 66, 2015, 95-122.

KONTAKT

Koordinatorin Thematic Research Network

Dr. Gudrun-Christine Schimpf
E-Mail: gudrun.schimpf@csi.uni-heidelberg.de
Tel.: +49 (0) 6221 54 - 119 85

 

© 2021 Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Impressum / Datenschutzerklärung / Bildnachweis