Regeln und Regelabweichungen in der Politik

Partei- und Wahlkampforganisation auf verschiedenen politischen Ebenen

Politische Parteien stehen zwar immer wieder in der medialen Öffentlichkeit, werden aber in ihren Organisationsabläufen selten zum Gegenstand wissenschaftlicher Forschung. Auch die organisatorischen Hintergründe für politische Kandidaturen bleiben oft unterbelichtet. Das studentische Forschungsprojekt interessiert sich dafür, an welchen Regeln sich Parteien und Kandidaturen im Wahlkampf orientieren und welche Regelabweichungen dabei vorkommen

Das studentische Forschungsseminar vergleicht Antworten auf diese Fragen auf kommunaler, Landes- und Bundesebene. Dazu werden offene Interviews mit Hospitationen von Studierenden und Inhaltsanalysen kombiniert.

Das Ziel unserer Forschung ist es, die Regeln des politischen Wahlkampfes mit seinen Regelabweichungen auf den verschiedenen föderalen Ebenen zu vergleichen. Wir stellen dazu die Organisationsformen von Parteien und Kandidaturen in den Vordergrund und analysieren, wie diese Organisationsformen die Finanzierung der Wahlkämpfe und den Erfolg in Wahlen beeinflussen.

Warum mitmachen?

  • Sie helfen Studierenden, Einblicke in die politischen Prozesse hinter den medialen Kulissen zu erhalten.
  • Sie können die eigenen politischen Erfahrungen mit den Praktiken anderer Parteien und Kandidaturen vergleichen und die politischen „best practices“ kennenlernen.
  • Sie bekommen unsere wissenschaftliche Analyse frei Haus, ohne dass Ihnen Kosten dadurch entstehen.

 

 

❮ back to: heiGOS

studentisches Forschungsseminar

Leitung
Prof. Dr. Markus Pohlmann

Projektteam
Janice Wartchow (B.A.)
studentisches Forschungsseminar (Bachelor)

Projektdauer
Oktober 2022–September 2023