Foto: Friederike Elias

M.A. Lukas Pfäffle

Max-Weber-Institut für Soziologie
Universität Heidelberg
Bergheimer Str. 58
69115 Heidelberg

Kontakt: siehe LSF

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

Lukas Pfäffles Lehr- und Forschungsschwerpunkte liegen in der soziologischen Theorie und der politischen Soziologie. Dabei interessieren ihn insbesondere die Wechselwirkungen zwischen institutionalisierten Ordnungen und Akteuren. Hierzu zählen Bemühungen institutionelle Träger, wie beispielsweise die Mittelschicht, theoretisch zu konzeptualisieren, ebenso wie die Entstehung und das Wirken institutionalisierter Ordnungen zu erklären. In seiner Promotion strebt er eine theoretische Begriffsarbeit für die Sozialstaatsanalyse an. Hierfür werden die Grundlagen einer entsprechenden Institutionenanalyse im Kontext der beiden maßgeblichen Strukturachsen von sozialer Differenzierung und sozialer Ungleichheit diskutiert.

Publikationen

2020. „Weltbilder“. S. 180–83 in Max Weber Handbuch. Leben-Werk-Wirkung, herausgegeben von H.-P. Müller und S. Sigmund. Berlin: J.B. Metzler.

2018. »Die Bürgerlichkeit der Mittelschicht«, in Leviathan 46, 3, S. 379–401.

Vorträge

  • September 2019, Der Sozialstaat. Ein Idealtyp,auf der DGS-Regionalkonferenz „Great Transformation: Die Zukunft moderner Gesellschaften“ an der Friedrich Schiller Universität Jena
  • Juli 2019, The Welfare State. An Ideal Type, auf der SPA Annual Conference an der Durham University, Durham United Kingdom
  • August 2017, Hin zu einem europäischen Sozialstaat?, Impulsvortrag bei Pulse of Europe Heidelberg.
  • Juni 2016, The Cultural Foundation of the German Middle Class, auf der "How Class Works Conference" an der State University of New York, Stony Brook NY

Lehrveranstaltungen

  • Grundprobleme der Soziologie
    • Soziale Ordnung zwischen Staat und Markt (Winter 19/20)
    • Klassen, Schichten und Milieus (Sommer 18)
    • Strukturwandel gegenwärtiger Sozialstaaten (Winter 17/18)
    • Soziale Ungleichheit (Sommer 17)
    • Die Mittelschicht - Wer ist sie? Was will sie? Warum interessiert uns das? (Winter 16/17)
    • Soziale Differenzierung und soziale Ungleichheit (Sommer 16)
    • Struktur und Wandel am Beispiel des Wohlfahrtsstaats (Winter 15/16)
  • Lektürekurse
    • Lektürekurs Ulrich Beck: Risikogesellschaft (Winter 19/20)
    • Lektürekurs Talcott Parsons (Sommer 19)
  • Soziologisches Wahlmodul
    • Varianten der Kritik kapitalistischer Ökonomien und ihrer politischen Ordnungsmodelle (Winter 18/19)

Curriculum Vitae

  • Seit 2015 Mitarbeiter am Lehrstuhl für Allgemeine Soziologie mit dem Schwerpunkt Soziologische Theorie (Prof. Dr. Thomas Schwinn)
  • 2012-2015 Studium der Soziologie am Max-Weber-Institut der Universität Heidelberg (Master of Arts)
  • 2011 Studium der Soziologie und Human Geographie an der University of Mary Washington, Fredericksburg (Virginia, USA)
  • 2009-2012 Studium der Staatswissenschaften an der Universität Erfurt (Bachelor of Arts)